Ackerschonstreifen

Ackerschonstreifen sind mit Ackerkulturen angesäte oder angepflanzte Randstreifen die extensiv bewirtschaftet werden (ohne Düngung und Pflanzenschutzmittel). Sie sind Teil der Hauptkultur und werden gleichzeitig geerntet.

Diese Streifen sind ein typischer Lebensraum von Ackerpflanzen wie die Kornrade, der Mohn oder die Kornblume, die Nahrung und Rückzugsort für viele Tiere bieten.

Wichtigste Voraussetzungen und Auflagen gemäss DZV

Qualitätsstufe I

Standort

 

  • Auf der Parzellenrandfläche, in Bewirtschafutnsrichtung auf der gesamten Feldlänge

 

Streifenbreite

 

  • -

 

Ansaat

 

  • Getreide (ohne Mais), Raps, Sonnenblumen, Eiweisserbsen, Ackerbohnen, Soja oder Lein. (Die Hauptfläche der Parzelle kann auch mit einer anderen Ackerkultur - ohne Kunstwiese - bewachsen sein)

 

Düngung

 

  • Keine Stickstoffdüngung

 

Pflanzenschutzmittel

 

  • Keine, Einzelstockbehandlung von Problempflanzen erlaub

 

Pflege

 

  • Breitflächige mechanische Unkrautbekämpfung verboten
  • Keine Insektizide

 

Verpflichtungsdauer

 

  • In mind. 2 aufeinaderfolgenden Hauptkulturen am gleichen Stanort

 

Ausschlusskriterien

 

  • Flächen mit teilweise hohem Unkrautdruck (Winde, Quecke, Blacke, Ackerkratzdisteln), hohem Grasanteil oder Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia)

 

Beiträge

 

 

Geeignete Standorte

 

  • Flachgründige, steinige oder sandige Böden
  • Keine oder wenige Problempflanzen
  • In der Nähe von anderen BFF
  • Torfige, tiefgründige oder nährstoffreiche Böden vermeiden

 

Massnahmen für Flora und Fauna

 

  • Möglichst lange am selben Standort lassen
  • Saatdichte der Kultur auf dem Ackerschonstreifen reduzieren
  • Mischung mit einheimischen Begeleitpflanzen säen falls der Samenvorrat mager oder nicht sehr vielseitig ist

 

Last update : 05.04.2017